Die Bilder unten sind JPG-Dateien, die aus einer RAW-Datei ohne jegliche Bearbeitung exportiert wurden. Die Herausforderung besteht darin, dies nach euren Wünschen zu bearbeiten.

 

 

Diese Herausforderung steht jedem offen, der diese Seite besucht.

Ladet die RAW-Datei herunter, indem ihr HIER klickt .

Bearbeitet die Dateien nach Belieben mit eurer Software. Speichert die fertigen Ergebnisse als JPG-Datei. Es wäre großartig, wenn ihr einen Text einfügen würdet, der beschreibt, wie ihr beim Bearbeiten vorgegangen seid. Die Bilder werden dann beim #AufoOnlineStammtisch besprochen.

Hui… wer hat an der Uhr gedreht… Am Freitag ist schon wieder Stammtisch.


Am Freitag, 16.4. ab 20:15 treffen wir uns wieder in Zoom.
Diesmal machen wir wieder #AufoRawchallenge, diesmal mit Zwei aus Vier
danach tauschen wir unsere Erfahrungen zum Thema Fotodruckanbieter aus. Jeder hat schon mal ein Foto in Groß drucken lassen oder ein Fotobuch gestaltet und war mal mehr und mal weniger begeistert.


#aufocommunity #aufoverbindet

WICHTIGE ÄNDERUNG: Bearbeitete RAW Bilder bitte bis Donnerstag Abend an hagaff85@gmail.com senden, damit eine Vorbereitung möglich ist.

 Alle Infos gibt es in der beigelegten Liesmich Datei.

Ziele

  • RAW-Dateien enthalten eine große Menge an Informationen, die bei der Nachbearbeitung wiederhergestellt werden können. Die ursprüngliche RAW-Datei ist dunkel, die Schattenbereiche sind schlammig und die Glanzlichter sind flach und funkeln nicht. All dies kann in der Nachbearbeitung behoben werden.
  • Die unterschiedlichen Interpretationen derselben Aufnahme zeugen von der Subjektivität der Fotografie. Wir alle sehen beim Fotografieren anders und interpretieren sie bei der Nachbearbeitung unterschiedlich.