Regen, Kalt, Stau, knallvolle Innenstadt… nicht grad verlockende Aussichten für den ersten AuFoBummel.

Anlass des ersten Bummels war die Nacht der tausend Lichter in der Altstadt, viele Kerzen säumen die Gässchen.

Licht und Schatten war daher das Motto.

Die notorische Fussgängerin und Altstadtbewohnerin Astrid hat bei der Organisation leider ausgeblendet, dass die gleichzeitig stattfindende Shopping-Nacht ein ordentliches Verkehrschaos auslöst. Ganz Augsburg und die halbe Region sucht einen Parkplatz. Und so auch viele der Teilnehmer.

Die 15 Leute, die es zum Treffpunkt geschafft haben, sind daher umso begeisterter als es Vanessa mit dem angekündigten selbstgemachten Lebkuchenlikör doch schafft. Erstmal also eine sehr leckere Stärkung. Das Eis war dadurch schnell gebrochen. Danke Vanessa für den Likör und Silke für die Gläser.

Eine kleine Vorstellungsrunde hilft, sich kennenzulernen. Es sind doch einige dabei, die noch nicht oder selten bei einem der Stammtische waren und sich daher nicht kennen.

Wir starten am Holbeinplatz mit Kerzen, Kandelabern, Wasser, auch der mit Lichterketten geschmückte Baum wird schnell umrundet.
Josen packt eine große Glaskugel aus und stellt sich als Handmodel und „Hexenmeister“ zur Verfügung.

Nach der ersten Stunde und vielen Bildern bummeln wir langsam weiter zum Elias Holl Platz. Es bilden sich die ersten Fotogrüppchen von Gleichgesinnten. Die Weihnachtsbäume am Kanal und die vielen Lichter halten uns im positivsten Sinne auf. So war das genau gedacht mit dem AuFoBummel. Bummeln halt.

Vor der Silberschmiede findet sich eine Pfütze, auf die/in die sich gleich einige stürzen. Das Rathaus ist heute keine Attraktion, das ist ja immer da.

Die nächste Bummeletappe führt durch die kleinen Gässchen der Lechvorstadt zum Liliom. Ein fotografischer Abstecher ins Orion Fachgeschäft wird kurz diskutiert, aber doch verworfen.

Am kleinen Weihnachtsmarkt der IG Mauerberg kann noch eine große Feuerschale und schöne Treppchen fotografiert werden, die meisten zieht es aber zu Glühwein und Pulled Pork. Langsam packen die ersten die Kameras weg.

Ein Grüppchen zieht noch rauf die Stadt, um weiter zu fotografieren. Die anderen greifen zu warmem Wein. Eine gute Gelegenheit neue Foto-Freundschaften zu knüpfen.

Insgesamt ein gelungener erster AuFoBummel, der sicherlich eine Wiederholung findet. Danke für das positive Feedback der Teilnehmer und die vielen gelungenen Fotos in Facebook und Instagram.

Die Teilnahme hat sich für drei AuFos besonders gelohnt.

Die folgenden Bilder mit dem Hashtag #aufobummel haben die “unbestochene“ (nicht unbestechlich, aber es hat keiner probiert) Jury so überzeugt, dass die Künstler je einen AuFoBummel Rucksack gewinnen.

Es sind die Bilder von

Josen

Dominik

und Alex

Herzlichen Glückwunsch!

Den AuFoBummel Rucksack bekommt ihr von Astrid an einer der nächsten AuFo Aktionen. Wenn ihr am 27.12 und am 24.1. nicht teilnehmen könnt, kurze Info an Astrid unter afoe-fokus auf Instagram, es finden sich andere Wege der Übergabe.